Die besten Alternativen zur Milch – Milchersatzprodukte im Vergleich

No Milk for me!

Natürlich ist es möglich, auf Milchprodukte zu verzichten. Brunnenkresse, Spinat, Grünkohl und calciumhaltiges Mineralwasser sind sehr gut Calciumlieferanten. Hülsenfrüchte liefern ebenso sehr hochwertiges Eiweiß.

Vitamin B2 findet man noch in Brokkoli, Grünkohl, Pilze und Huhn.


Und wie schaut es eigentlich mit den “Milchalternativen” aus?

Was sind die besten Ersatzprodukte und Alternativen für Milch?

Die Anzahl an pflanzlichen Drinks ist groß, hier die 4 gängigsten pflanzlichen Milchersatzprodukte im Check.



Die besten Alternativen zur Milch - Milchersatzprodukte im Vergleich 1

Sojadrink

liefert hochwertiges Eiweiß, hat weniger Fett als Milch, jedoch kein Vitamin B2 und kein Calcium. Soja-Joghurt beinhaltet auch keine Probiotika (sowie all anderen pfl. Milchalternativen)

Reisdrink

Reisdrinks sind sehr arm an Nährstoffen, liefert sehr viel Kohlenhydrate und produktabhängig sehr viel Zucker. Zudem hat Reis einen hohen Arsengehalt, daher sollen laut AGES Reisprodukte nicht täglich verzehrt werden. Kein Calcium und Vitamin B2 in vernachlässigbaren Mengen.

Mandeldrink

Mandeln liefern zwar viele wichtige Nährstoffe, wie u.a. die für uns wichtigen Omega-3-Fettsäuren oder wie die Milch Vitamin B2 & Calcium, doch besteht der Drink hauptsächlich aus Wasser und meist wird Zucker zugesetzt.

Haferdrink

Hafer liefert viele wichtige Nährstoffe und ist sehr ballaststoffreich. Er ist wie die Milch ein Calciumliferant, aber oft wird den Drinks Zucker oder Öl zugesetzt.

Beim Kauf eines pflanzlichen Drinks sollte man immer die Zutatenliste unter die Lupe nehmen und checken, ob Zucker oder Konservierungsstoffe hinzugefügt wurden und ob das Produkt mit Calcium angereichert wurde.

Fazit zum Themenschwerpunkt Milch

Milch und -produkte sind aus ernährungsphysiologischer Sicht weiterhin ein empfehlenswertes Lebensmittel und wichtiger Bestandteil unserer Ernährung. Ein sehr hoher Konsum von Milch ist sicherlich nicht vorteilhaft – ein Übermaß eines bestimmten Lebensmittels oder einer Lebensmittelgruppe ist nie besonders positiv zu bewerten (wir sprechen hier jetzt von einem sehr hohem Konsum und nicht 1/2 Portion mehr als laut Ernährungsempfehlungen).

Ein wichtiger Aspekt für mich ist jedoch, dass die Produkte so weitgehend wie möglich aus biologischer Landwirtschaft sind. Nicht nur aufgrund der besseren Inhaltsstoffe, sondern auch aus ökologischer Sicht und aufgrund des Tierwohls.

Ich persönlich verzehre jeden Tag Milch bzw. Milchprodukte. Mein Tag startet bereits mit einem Milchkaffee und Joghurt mit selbstgemachtem Müsli. Auf Fleisch könnte/kann ich verzichten, aber auf Käse nicht – egal in welcher Form ich liebe sie alle 🙂


Alle Artikel dieser Reihe findest du übrigens hier:

>>> Nährstoffe, Mythen und Vorteile von Milch

>>> Wie gesund ist Milch wirklich





Mehr Infos zu unterschiedlichen Ernährungsthemen so wie Rezepte findest du auf meinem Foodblog Delicaticious, mehr zu meiner Arbeit (Ernährungsworkshop, Ernährungsberatung, Koch- und Backkurse, Kochbücher,…) auf meiner Herzregion Seite oder auf www.tinaganser.at.

Meine nächsten Kochkurse in der Küchenschmiede St.Johann:

22. Mai  2019, 17.30 Die fabelhafte Welt der Gewürze

23. Mai 2019, 17.30 Brot backen in seiner Perfektion

24. Mai 2019, 17.30 Glutenfreies Brot backen

Individuelle Kochkurse, ob Mädlsabend, Polterer, Geburtstagsfeier oder Firmenevent, auf Anfrage: [email protected]


Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email

Bevor du gehst...

Wie wäre es, wenn wir in Kontakt bleiben? Kein Spam, versprochen. Nur ab und zu eine kleine Erinnerung mit aktuellen Angeboten und Geschichten aus der Region der Kitzbüheler Alpen.