fbpx

Der perfekte Burger – Das Burgerbrot (Teil 1/3) – Das ultimative Burger Buns Rezept

Was macht einen perfekten Burger aus? Meistens sind es mehrere Faktoren, die zusammenspielen müssen, um ein hervorragendes Geschmackserlebnis zu erzielen.

 

In dieser dreiteiligen Serie stellen wir euch die drei Hauptelemente vor 1) Das perfekte Burgerbrot 2) Das beste Fleisch für Burger 3) die optimale Zusammensetzung des Burgers inkl. Rezept für eine Burgersauce

 

Im Teil 1 dieser Reihe dreht sich alles rund ums Backen! Wir zeigen euch, wie ihr die perfekten Burgerbrötchen selbst zubereiten könnt. Seit 2011 hat Oliver vom Herzregion Team an seinem Rezept gefeilt und heute dürfen wir die Geheimrezeptur öffentlich bekanntgeben!

Burgerbrot selbst backen - Rezept für Burger Buns Brioche style

Die perfekten Brioche Burger Buns selber machen – Rezept für Burgerbrot: außen resch, innen weich

in nur 20 Minuten Arbeitszeit zum besten Burgerbrot

Mit diesem Rezept gehen sich ca. 6 – 8 schöne Burger Buns aus.

Zutaten für die Burger Buns

  • 100 ml warmes Wasser
  • 125 ml warme Milch
  • 4 Esslöffel Zucker
  • 1 Packung Germ/Trockenhefe (für 500 Gramm Mehl)
  • 100 Gramm weiche Butter
  • 2 ganze Eier für den Teig, 1 ganzes Ei für das Bestreichen
  • 400 Gramm Weizenmehl (Typ 700)
  • 100 Gramm dunkles Weizennehl (Typ 1600)
  • 2 Teelöffel Salz
  • Sesam

Zubereitung

  • Warme Milch, das Wasser und den Zucker in eine Schüssel geben, anschließend den Germ beimengen und mit einem Schneebesen ca. 3 Minuten lang kräftig rühren, bis sich Bläschen bilden. Danach den Germ für ein paar Minuten gehen lassen.
  • Die Butter könnt ihr etwas erhitzen, sodass sie wirklich weich wird. Danach gebt ihr Butter, ganze Eier und Salz in eine Schüssel und vermengt diese. Wer eine Küchenmaschine (zB KitchenAid) verwendet, ist natürlich klar im Vorteil
  • Anschließend gebt ihr das Mehl und die Flüssigkeit (Germ, Zucker, Wasser) in die Schüssel und rührt kräftig um, sodass sich ein schöner Teigklumpen bildet.
  • So, der Großteil der Arbeit ist bereits getan. Nun gebt dem Germteig genug Zeit, aufzugehen. Deckt die Schüssel unbedingt mit einem Geschirrtuch ab. Wir empfehlen mindestens 1,5 Stunden Aufgehzeit, im besten Fall sind es 2-3 Stunden. Der Teig sollte unbedingt in warmer Umgebung aufgehen. Ihr könnt ihn also auf einen Heizkörper stellen oder in den Ofen mit geringer Hitze und Umluft geben.

Backen, backen, backen

  • Bevor es ans Backen geht, nehmt ihr den Teig aus der Schüssel, reibt ihn mit etwas Mehl ein und knetet ihn richtig durch. Der Teig kann dann ruhig noch einmal etwas ruhen und aufgehen, sofern genug Zeit vorhanden ist (ca 30 Minuten)
  • Nun nehmt ihr den Teig und schneidet ihn in 6-8 gleich große Teigbällchen, gebt ruhig noch etwas Mehl dazu
  • Das Rohr könnt ihr schon auf ca. 200 Grad Umluft vorheizen.
  • Wenn ihr eine Burgerform aus Silikon besitzt, könnt ihr die Teigbällchen in die Form geben. Die Form hilft dabei, dass der Teig gleichmäßig gebacken wird und die Brötchen kompakt dieselbe Größe haben.
  • Nehmt nun ein Ei, verührt es gut in einer Schüssel und streicht die Burgerbrötchen damit ein. Danach nehmt ihr den Sesam und streut diesen gleichmäßig über den eingestrichenen Brotteig.
Burgerform zum Backen - Burger Buns selbst machen mit Herzregion
Diese Burgerform von “Lurch” ist bei unserer Partnerin “Dekothek” in Reith bei Kitzbühel erhältlich. Zudem findet ihr noch zahlreiche andere Werkzeuge und Tools für das Zubereiten des perfekten Burgers bei ihr.

Es geht weiter…

  • Nun gebt ihr die Brötchen (mit Silikonform, diese ist hitzebeständig) in den Ofen
  • Geheimtipp: Nehmt eine hitzebeständige Ofenform, füllt diese mit Wasser und gebt die Form unter den Teig. So entsteht während des Backens ein Dampf, der die Brötchen im Inneren schön “fluffig-weich” macht.
  • Nach ca. 15 Minuten Backzeit sollten die Brötchen fertig sein. Hierbei gilt allerdings Augenmaß, da unterschiedliche Öfen unterschiedlich backen. Sobald die Brötchen oben schön goldbraun sind, solltet ihr sie auf alle Fälle aus dem Ofen geben
  • Nun gebt das Blech aus dem Ofen!
  • Letzter Schritt: Nehmt ein sauberes Geschirrtuch, feuchtet es etwas an und wickelt die Brötchen zum Rasten in das Tuch ein.
  • Genießt eure Burger!

 

Herzregion Burger Rezept - Burger selber machen, Brot selbst backen

Kann man die Burgerbrötchen einfrieren?

Selbstverständlich können die Burger Buns eingefroren werden. Am besten macht ihr das noch am selben Tag, an dem ihr sie gebacken habt. Bei nächster Gelegenheit sind sie dann wie frisch und ihr könnt eure Burger mit dem besonderen, selbst gemachten Brot genießen. Denkt beim auftauen daran, die Brötchen früh genug aus dem Gefrierfach zu geben und sie langsam auftauen zu lassen. Anschließend könnt ihr sie zum Erwärmen, damit sie auch resch und frisch schmecken, kurz in den Ofen (ca. 5 Min bei 100 Grad) geben.

Burgerbrot als Frühstücksbrötchen mit Marmelade? Ja das geht!

Klingt anfangs etwas gewöhnungsbedürftig, aber die selbstgemachten Burgerbrötchen eignen sich auch hervorragend als Frühstücksbrötchen mit selbstgemachter Marmelade. Da die Brioche Brötchen viel Milch und Butter enthalten, schmecken sie köstlichst auch mit Marmeladen oder süßen Aufstrichen am Morgen.

 


Ein Artikel von Oliver Allmoslechner

Kommentare

Kommentar erstellen

mood_bad
  • Keine Kommentare vorhanden.
  • chat
    Kommentar erstellen
    keyboard_arrow_up